Warenkorb-Symbol
nur 24 Stunden
Produktionszeit
für bedruckte Golfbälle & Tees
Lieferzeiten-Hinweis von golfbaelle.de
Beratung
Mo - Fr   8 - 17 Uhr
08443 916 111
golfbaelle.de-Hotline: 08443 916 111
Der Schlüssel zur Genauigkeit
Der Schlüssel zur Genauigkeit liegt zu nächst einmal in Ihrem Golfschwung. Im Moment der Wahrheit, wenn Ihr Schlägerblatt den Ball trifft, generiert Ihr Schwung die alles entscheidenden Faktoren. Ballbeschleunigung, Abflugwinkel und die Rotationsgeschwindkeit.

Die Ballbeschleunigung ist schlichtweg die Geschwindigkeit, mit der sich der Balles während des Treffpunktes vom Schlägerblatt löst. Der Abflugwinkel, beschreibt hierbei den Winkel in dem dies geschieht und da der Ball während dieses kurzen Momentes einen Drall erhält, beschreibt die Rotationsgeschwindigkeit die Geschwindigkeit mit der sich der Ball um seine eigene Achse dreht. Alle drei Faktoren zusammen bestimmen die Flugbahn und somit die Länge die mit einem Schlag erreicht wird. Wenn bis hierhin alles klappt und der Ball annähernd im Sweetspot Ihres Schlägers getroffen wird, sollte Ihr Schlag weit und, so sich das Blatt gerade auf das Ziel zu bewegt hat, vielleicht sogar gerade sein.

Schauen wir uns die Ballbeschleunigung mal etwas genauer an. Zunächst einmal sei gesagt, daß Ballbeschleunigung und Schlägerkopfgeschwindigkeit nicht das selbe sind. Wie der Name schon sagt, versteht man unter Schlägerkopftgeschwindigkeit die Geschwindigkeit des Schlägerkopfes während des Schwunges. Allzu oft wird hier bei noch vergessen, daß es von großer Bedeutung ist, wann der Schläger seine höchste Schlägerkopftgeschwindigkeit hat. Logischer weise, sollte dies während des Treffpunktes sein. Bedingt durch einige leider sehr verbreitete Schwungfehler ist dies aber nicht selbstverständlich.

Egal welche Geschwindigkeit der Schlägerkopf im Treffmoment nun hat, diese produziert zusammen mit der Beschaffenheit der Schlagfläche und der des Balles die Ballbeschleunigung. Moderne Test haben ergeben, daß die Ballbeschleunigung in der Regel höher ist wie die Schlägerkopfgeschwindigkeit. Ein Pro generiert mit seinem Driver im Durchschnitt eine Ballgeschwindigkeit von ca. 160 mph, hingegen kommt der männliche Hobbygolfer auf nur ca. 130 mph.

Steht Länge im Vordergrund Ihrer Bemühungen, dann werden wohl ein Driver mit wenig Gesamtgewicht und einem großem Kopf, sowie ein Ball mit hohen Beschleunigungswerten Ihre ständigen Begleiter auf dem Platz sein.

Die Rotationsgeschwindigkeit beschreibt, wie schon erwähnt, die Dynamik der Rotation - auch Spinn genannt - mit der sich der abfliegende Ball dreht. Spinn erscheint entweder als Backspin oder als Sidespin. Wenn Sie mit dem allgemein heiß geliebten Backspin (Rückwärtsrotation) gesegnet sind, der den Ball sehr stabil in der Richtung hält und der den Ball unverschämt gut auf dem Grün beißen läßt, werden Sie selbstredend gefallen an spinnfreudigen Bällen finden und den Neid Ihrer Mitspieler genießen. Wenn es sich bei Ihrem Spinn jedoch um einen unbeabsichtigten Sidespin handelt, der schreckliche Hooks und Slices produziert, werden Sie eher Mitleid ernten und vielleicht den Wunsch hegen einen sogenannten "low spin rate" Ball zu besitzen der Ihren Spinn reduziert. Da letzteres eher die Regel ist, bieten fast alle Hersteller sogenannte "low spin" Bälle an.

Und dann ist da noch der Abflugwinkel. Viel Aufsehen machen wir an dieser Stelle nicht um den Winkel in dem sich der Ball vom Schlägerblatt löst, denn kaum ist der Ball in der Luft übernehmen die aerodynamischen Gesetze des Golfballes die Regie. Vielleicht noch eins: nur weil Ihr Pitching Wedge (Eisen 10) zufällig 48 Grad Loft hat, heißt das nicht, daß sich der Ball auch mit 48 Grad vom Schlägerblatt löst. Denn zum einen interessiert den Ball nur das tatsächliche, dynamische Loft (=Winkeldifferenz zwischen Schlägerblatt und Lot während des Treffpunktes) und zum anderen gibt es da immer noch die Geschichte mit Einfallswinkel und Ausfallwinkel. Und damit die Sache nicht zu einfach bleibt, kann man den Abflugwinkel auch durch unterschiedliche Ballbeschaffenheit beeinflussen.

copyright by golfbaelle.de 2001 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten. Version 3.0.3 - qag5to9q0r5sde4j8gn38ud4h2 -